Teilen
Vorschau
Mit diesem Stummfilm, wollen wir Zalando aus der Reserve kitzeln. Viel Vergnügen! Bis jetzt konnten wir über 150‘000 Anfragen an die Kundendienste von Modefirmen verschicken.

Liebe Frau linnenkohl

Bis jetzt konnten wir über 150‘000 Anfragen an die Kundendienste von Modefirmen verschicken – 150‘000 Mal wollen wir wissen, was die Firmen ganz konkret gegen Ausbeutung in der Kleiderproduktion unternehmen. Inzwischen haben wir von allen eine Antwort erhalten – die Antworten sind jedoch durchgehend unbefriedigend (hier die Übersicht).

Wir haken deshalb nach: im direkten Dialog mit den Firmen, aber auch in der Öffentlichkeit und über Social Media-Kanäle. Der öffentliche Druck hilft uns, in den direkten Gesprächen Fortschritte zu erzielen.

Nächste Woche nehmen wir nochmals Zalando in den Fokus:
Mit diesem Stummfilm, wollen wir sie aus der Reserve kitzeln. Viel Vergnügen – wir freuen uns, wenn Sie den Film weiterschicken oder auf Facebook teilen.

Vielen Dank für Ihr Engagement!

Herzliche Grüsse
Christian Engeli

Public Eye | Dienerstrasse 12 | Postfach | 8021 Zürich | www.publiceye.ch
 
 
Sie erhalten unsere E-Mails, weil Sie uns Ihre E-Mail-Adresse lis.lis@web.de mitgeteilt haben.
Wir behandeln Ihre Adresse vertraulich (Datenschutzrichtlinie).

Möchten Sie sich vom «Public Eye»-Newsletter abmelden? Dann klicken Sie hier.
Über Anregungen, Lob oder Kritik freuen wir uns: newsletter@publiceye.ch.

Zewo
 
Public Eye, Postfach, 8021 Zürich, Schweiz

Email Marketing by ActiveCampaign